Skydiving

by Jan Riggert

Nennt mich Lizenzspringer!

11th of August, 2013

Nennt mich Lizenzspringer! Aber der Reihe nach…

Kata und ich hatten uns 1,5 Wochen Urlaub genommen, um unsere Lizenz durchzuprügeln. Leihweise hatten wir einen wunderschönen VW-Bus T2 zur Verfügung. So konnten wir direkt an der Dropzone pennen. Ein Fallschirm-Bootcamp sozusagen. Jede freie Minute nutzten wir zum Theorie büffeln. Regenwetter war Fallschirmpackwetter.

Und es zahlte sich aus: Die Theorieprüfung bestand ich mit 0 Fehlerpunkten, das Fallschirmpacken bereitete auch keine Probleme, dauerte halt nur ne gute Stunde. Man will ja nichts übersehen. Die beiden Prüfungssprünge liefen wunderbar. Nur die Landung in einem vorher definierten Zielkreis war spannend, denn der Wind hatte mittlerweile spürbar aufgefrischt. Dennoch: Ende gut, alles gut. Ich bin nun Lizenzspringer.

In der Hoffnung auf einen guten & günstigen gebrauchten Schirm schrieb ich in der kommenden Woche sämtliche Rigger & Fallschirmwarte Deutschlands an. Insbesondere wenn man außerhalb der Norm ist (bei mir groß & schlank), sind gute Angebote rar. Im Internet wird auch viel Schrott zu überhöhten Preisen verkauft. Eine neue Ausrüstung war für mich aber unbezahlbar.
Glücklicherweise hat sich mein eMail-Wahnsinn gelohnt: Ein freundlicher Rigger aus Eisenach hatte was Passendes rumliegen. Schwarzes Javelin Gurtzeug, 170er Sabre1 Hauptkappe, 170er Reserve, neues Cypres2, sehr fairer Preis – was will man mehr! Ein lokaler Rigger überprüfte das Material und gab grünes Licht. Mittlerweile waren auch Intrudair Anzug und Höhenmesser angekommen. Jetzt kann die Fallschirmkarriere losgehen!

Hier noch ein paar Bilder…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

*